MENU

Security by Design: IT-Sicherheitsstrategien in der Digitalisierung

  1. Aktuelles
  2. Beiträge / White Paper
  3. Security by Design

TÜViT hat das Analystenhaus Crisp Research beauftragt Entscheider zu ihren IT-Sicherheitsstrategien, den konkreten Handlungsfeldern und Vorgehensmodellen im Bereich IT-Sicherheit und Datenschutz sowie den konkreten Herausforderungen und Problemstellungen bei der Umsetzung der Digitalisierung mit besonderem Blick auf die Sicherheitsthematiken zu befragen. Die Umfrage hat im Zeitraum von August bis September 2017 stattgefunden. Die Ergebnisse und Aussagen innerhalb dieses Reports basieren auf einer empirischen Untersuchung mit 107 Entscheidern aus dem IT-Sicherheitsumfeld sowie Produktionsleitern verschiedener Branchen und Größenklassen.

Key Erkenntnisse der Studie

  • Digitalisierung bedroht die IT-Sicherheit – Durch den zunehmenden Digitalisierungsgrad und dezentrale IT werden die Einfallstore vielfältig und die IT-Sicherheit eine Herausforderung
  • Fast zwei Drittel der Unternehmen müssen ihre IT-Sicherheitsstrategien noch schärfen und einheitliche Standards und Anforderungen für alle Bereiche definieren
  • Innovation vs. Sicherheit – Unternehmen suchen einen Weg, die Balance aus IT-Sicherheit und digitalen Innovationen zu schaffen – für die eigene Organisation, das Internet of Things und neue digitale Produkte
  • EU-DSGVO – Privacy by Design kann bei Kultur-Wandel und Change-Management der Prozesse helfen
  • IT-Sicherheit wird ein zunehmend holistisches Konzept – Security by Design ist eine Möglichkeit, die vielen Bestandteile erfolgreicher IT-Sicherheitsstrategien zusammenzubringen
  • Security by Design ist ein guter Ansatz, um Time to Market, Prozess- und Produktinnovation mit IT-Sicherheit zu verheiraten
  • Dennoch: Security by Design ist kein Allheilmittel – Die Transformation bestehender Unternehmensprozesse & IT-Architekturen ist ebenso wichtig

Liliana Preuß

Director Produkt Marketing

+49 201 8999-589
Fax: +49 201 8999-888

l.preuss@tuvit.de