MENU

TÜViT präsentiert Security- und Datenschutz-Dienstleistungen für die öffentliche Hand

Fachkongress Public-IT-Security in Berlin

TÜViT ist in diesem Jahr erstmals Konferenzpartner des Fachkongresses „Public-IT-Security“ (PITS). Der international führende Prüfdienstleister für IT-Sicherheit präsentiert am 10. und 11. September 2018 im Berliner Hotel Adlon den dort versammelten IT-Verantwortlichen des öffentlichen Sektors seine Security- und Datenschutz-Dienstleistungen.

Für den öffentlichen Sektor präsentiert TÜViT in Berlin zusammen mit der neu gegründeten Gesellschaft TÜV NORD IT Secure Communications IT-Sicherheitsberatung für den Betrieb und die Planung von Telekommunikations- und IT-Netzen (ITK). Behörden und öffentlichen Organisationen steht TÜViT damit über das bisherige Prüf- und Zertifizierungsportfolio der TÜV Informationstechnik hinaus auch beraterisch zur Seite, wenn sie ihre IT-Infrastrukturen planen und modernisieren. Dazu gehören insbesondere die Weiterentwicklung von Sicherheitstechnologien sowie IT-Security-Beratung bei der digitalen Transformation. Darüber hinaus berät TÜViT zu „Security by Design“. Bei diesem Prinzip fließen Sicherheitsaspekte schon in frühen Phasen der IT-Entwicklung ins grundlegende Design von Netzwerken und Anwendungen mit ein.

In der PITS-Expertenrunde zum IT-Sicherheitsgesetz ist TÜViT mit Markus Bartsch vertreten, der im Unternehmen das Business Development IT-Security verantwortet. Mit vier weiteren Experten diskutiert er unter anderem Fragen wie: Wird mit dem IT-Sicherheitsgesetz 2.0 alles besser? Wie sehen die Bestimmungen des IT-Sicherheitsgesetzes aus und wie ist der Stand bei der Umsetzung?

„Wir begrüßen sehr, dass mittlerweile bei vielen Ausschreibungen öffentlicher Auftraggeber ein Nachweis eines hohen IT-Sicherheitsniveaus zum Beispiel durch Common Criteria-Zertifikate eingefordert wird. Auch die Nachfrage nach Unterstützungsleistungen durch IT-Sicherheitsexperten in der Beratung hat deutlich zugenommen“, sagt Dirk Kretzschmar, Geschäftsführer der TÜV Informationstechnik GmbH. „Deshalb freuen wir uns auf den Austausch auf der PITS. Dort zeigen wir, dass Nachweise, Prüfsiegel und Zertifikate nicht nur das Vertrauen seitens der Bürger stärken. Sie sorgen auch dafür, dass die öffentliche Hand in Sachen Security und Datenschutz auf dem aktuellen Stand der Dinge ist. “

In den Mittelpunkt ihres Auftritts auf der PITS in Berlin rückt TÜViT unter anderem Informationssicherheits-Managementsysteme (ISMS). Auf diesem Gebiet zeigt TÜViT, wie sich Auditierungen von Informationssicherheits-Managementsystemen (ISMS) nach internationalen ISO-Standards sowie auf Basis des IT-Grundschutzes durchführen lassen. TÜViT baut dabei auf der Erfahrung aus über 700 ISMS-Projekten, die TÜViT unter anderem im öffentlichen Sektor durchgeführt hat.

Ein weiterer Schwerpunkt am TÜViT-Stand auf der PITS ist das Thema Cyber-Sicherheit, bei dem nur ein wirksamer, aufeinander abgestimmter Mix aus technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen die Basis für eine erfolgreiche Abwehr gegen Cyber-Angriffe ist. TÜViT verfügt über 20 Jahre Erfahrung mit IT-Sicherheit und präsentiert in Berlin sein Dienstleistungsportfolio auf diesem Gebiet: vom einmaligen Projekt über regelmäßige Prüfungen bis hin zu Zertifizierungen.

Dritter Schwerpunkt des TÜViT-Auftritts ist das Thema Datenschutz mit dem Fokus insbesondere auf die technische und rechtliche Umsetzung von Datenschutzlösungen. Dazu gehören zum Beispiel die Unterstützung bei der Umsetzung der Vorgaben aus der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Die Experten von TÜViT kombinieren seit 15 Jahren Know-how und Erfahrung aus dem Datenschutz, der Informations- und IT-Sicherheit.

Kontakt

Liliana Preuß

Director Produkt Marketing

+49 201 8999-589
Fax: +49 201 8999-888

l.preuss@tuvit.de