MENU

Hinter Schlagworten wie „Car2X“ oder „Cooperative Intelligent Transport Systems“ (C-ITS) verbirgt sich die Zukunft intelligenter Fahrzeugvernetzung. Deren Ziel ist es, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen und dabei zugleich den Energieverbrauch zu senken. Grundlegender Bestandteil der neuen Technologie ist die Kommunikation zwischen Fahrzeugen, straßenseitigen Infrastrukturen und weiteren Verkehrsteilnehmern. Im Rahmen dieser werden Daten wie die Position, Geschwindigkeit sowie Fahrtrichtung, als auch ereignisgesteuerte Meldungen über besondere Vorkommnisse, zum Beispiel einen nahenden Stau, ausgetauscht. Die empfangenen Daten werden vom Fahrzeug analysiert, sodass der Fahrer vor auftretenden Gefahren gewarnt wird.

Eine bedeutende Rolle für die korrekte Funktionsweise der Car2X -Technologie spielt die Authentizität und Integrität der übermittelten Informationen bei gleichzeitigem Schutz der Anonymität der Kommunikationspartner. Dadurch ist gewährleistet, dass die fahrzeugseitige Auswertung der Daten die richtigen Ergebnisse liefert und Datenschutzbestimmungen eingehalten werden. Zur Erreichung der o.g. Schutzziele hat die Europäische Kommission Sicherheitsanforderungen für den Einsatz und die Nutzung von C-ITS entwickelt.

Zur Überprüfung der Umsetzung dieser Anforderungen hat die Volkswagen AG mit der TÜV Informationstechnik GmbH (TÜViT) einen starken Partner gewonnen. Die Marke TÜViT steht seit 25 Jahren für Vertrauen in die Informationstechnik. Die Kernkompetenz des unabhängigen Prüf- und Zertifizierungsdienstleisters ist konsequent auf IT-Sicherheit ausgerichtet. „Trotz der enormen Erfahrungen im IT-Sektor war das Projekt für alle beteiligten Parteien Neuland. Bei der Prüfung und Zertifizierung handelt es sich schließlich weltweit um die erste dieser Art, die erfolgreich durchgeführt wurde. Auf die Pionierarbeit sind wir als IT-Sicherheitsdienstleister besonders stolz. Aber auch Volkswagen übernimmt damit im Bereich der C-ITS Lösungen eine Vorreiterrolle“, so Dr. Christoph Sutter, Head of IT Infrastructure bei TÜViT.

Dass die intelligente Fahrzeugvernetzung ein sehr hohes Maß an Informationssicherheit erreicht, kann Volkswagen ab sofort mit einem entsprechenden Zertifikat der TÜViT belegen. „Im neuen Golf wird der Fahrer mit unserer neuen, serienmäßigen Car2X-Technologie unterstützt“, sagt Beate Hofer, CIO, Volkswagen AG. „Die innovative Car2X-Technologie, die Volkswagen als erster europäischer Hersteller in Serie bringt, ermöglicht eine direkte Kommunikation zwischen Fahrzeugen und Verkehrsinfrastruktur auf Basis von Zertifikaten. Die Zertifizierung durch TÜViT unterstreicht, dass wir uns dabei auch mit europäischen IT-Vorgaben auseinandergesetzt haben.“
 

Stand: 16.06.2020

Diese Seite weiterempfehlen