MENU

Die Gesetzgebung zur Digitalisierung der Energiewende umfasst auch das intelligente Messwesen (Smart Metering). Per EU-Direktive sollen demnach rund 80 Prozent der Haushalte mit smarten Messgeräten ausgestattet werden. Damit hochauflösende Energiedaten nicht in falsche Hände geraten, befinden sich mehrere Smart Meter Gateways bei der TÜV Informationstechnik (TÜViT) in der Evaluierung. Mit Erfolg! Denn erstmals wurde nun ein Fabrikat Ende 2018 vom BSI zertifiziert.

Die Erzeugung von Strom aus Wind oder Sonne gilt als besonders ressourcenneutral und umweltfreundlich – wäre da nicht die Wetterabhängigkeit. Damit im Rahmen der Energiewende nicht doch mal das Licht ausgeht, müssen die intelligenten Transport- und Verteilnetze von morgen beweglich auf Netzschwankungen reagieren können. Dazu benötigt man Informationen auf Erzeugerseite sowie auf Seiten einzelner Verbraucher. Letztere sollen in Zukunft durch intelligente Stromzähler, sogenannte Smart Meter erfasst werden. Diese verfügen über ein Kommunikationsmodul namens Smart Meter Gateway (SMGW), das zum Beispiel häusliche Messsysteme für Strom und demnächst auch für Gas zu Abrechnungszwecken an Messstellendienstleister anbindet.

SMGW können eichrechtlich einwandfreie und zugleich nicht manipulierbare Energiedaten bereitstellen. Um den Schutz und die Sicherheit solcher Daten zu gewährleisten, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Schutzprofile für Hersteller herausgegeben, die bei der Entwicklung und Produktion von SMGW zwingend einzuhalten sind. TÜV Informationstechnik hat das Vorhaben zum einen in der Spezifikation und zum anderen bei der Prüfung der Gateways sowie bestimmter daran anschließender Technologien unterstützt.

Aktuell befinden sich SMGW von sechs Herstellern bei TÜV Informationstechnik in Prüfung. Dieser in der Fachwelt genannte Evaluierungsprozess ist komplex, beinhaltet zahlreiche passiv und aktiv durchgeführte physikalische Angriffsszenarien und erfolgt nach dem international anerkannten Prüfverfahren Common Criteria (CCRA). Ein Gateway wurde daraufhin bereits erfolgreich vom BSI zertifiziert, ein Novum in Deutschland! Mehr zu diesem Thema finden Sie unter #explore.

Über TÜViT

Die TÜV Informationstechnik GmbH ist auf die Prüfung und Zertifizierung der Sicherheit in der Informationstechnik ausgerichtet. Als unabhängiger Prüfdienstleister für IT-Sicherheit ist die TÜV Informationstechnik GmbH international führend. Zahlreiche Kunden profitieren bereits von der geprüften Sicherheit des Unternehmens. Zum Portfolio gehören Cyber Security, Evaluierung von Software und Hardware, IoT/Industrie 4.0, Datenschutz, ISMS, Smart Energy, Mobile Security, Automotive Security, eID und Vertrauensdienste sowie die Prüfung und Zertifizierung von Rechenzentren hinsichtlich ihrer physischen Sicherheit und Hochverfügbarkeit. Die 1995 gegründete TÜV Informationstechnik GmbH mit Sitz in Essen ist ein Unternehmen der TÜV NORD GROUP, die mit über 10.000 Mitarbeitern und Geschäftsaktivitäten in weltweit 70 Ländern als einer der größten Technologie-Dienstleister agiert.

TÜViT ist die Dachmarke des Geschäftsbereiches IT, einem der sechs weltweit aufgestellten Geschäftsbereiche in der TÜV NORD GROUP. Der Geschäftsbereich IT wird vertreten durch die Gesellschaften TÜV Informationstechnik GmbH und der im Januar 2018 neu gegründeten Beratungsgesellschaft TÜV NORD IT Secure Communications GmbH & Co. KG mit Sitz in Berlin.  

Kontakt

Axel Lange

Leiter Marketing & Sales

+49 201 8999-499
Fax: +49 201 8999-888

a.lange@tuvit.de

Wir verwenden Cookies zur Optimierung der Funktionalität der Website sowie zur Webanalyse. Wenn Sie unsere Website benutzen, stimmen Sie dem zu.