MENU

TSI.PULS: Der Verfügbarkeits-Check für Ihr Rechenzentrum

Am Puls Ihres Rechenzentrums

Weisen Sie die Verfügbarkeit Ihres Rechenzentrums oder Serverraums vertrauenswürdig nach

Für Sie als Betreiber von Rechenzentren bzw. Serveräumen ist die Verfügbarkeit Ihrer IT-Infrastruktur Ihr wertvollstes Gut. Warum lassen Sie sich diese dann nicht offiziell durch TÜViT bestätigen? TSI.PULS – unsere neue Produktinnovation – macht es möglich. Alles was Sie dafür benötigen: Eine Messsensorik, die wir Ihnen zur Verfügung stellen, ein paar Steckdosen und einen Internetanschluss. Fertig.

TSI.PULS beschreibt eine kontinuierliche Verfügbarkeitsmessung, die es Ihnen ermöglicht, die Ausfallsicherheit Ihres Rechenzentrums objektiv nach außen hin – und damit gegenüber (potenziellen) Kunden – zu belegen. Das spezifische Kennzeichnungssystem differenziert dabei zwischen drei Abstufungen: >99,999 % (Zeit offline = ca. 5,3 Min/a), >99,99 % (= ca. 53 Min/a) und >99,9 % (= ca. 526 Min/a = 8,77 h/a). Mit diesen können Sie prozentual darstellen, wie viele Stunden Ihr Rechenzentrum im Jahr störungsfrei in Betrieb war. 

Daraus ergibt sich für Sie ein klarer Wettbewerbsvorteil: Ein gesteigertes Vertrauen am Markt. Denn die Verfügbarkeit Ihres Rechenzentrums wird durch einen unabhängigen Dritten bestätigt und zukünftig auf unserer Website gesondert dargestellt. Gerne bestätigen wir Ihre Verfügbarkeit auch schwarz auf weiß.

Was spricht für TSI.PULS?

Die hohe Verfügbarkeit von Rechenzentren ist unter Betrachtung der fortschreitenden Digitalisierung essentiell. Die veränderten Rahmenbedingungen innerhalb der aktuellen Pandemie-Situation haben dem digitalen Wandel einen enormen Schub verliehen. Videokonferenzen, Streamingdienste, Home-Schooling, digitale Behördengänge, online-Impf-Terminvereinbarung, remote-Trainings: all diese Dienste bedingen eine IT-Infrastruktur, die 24/7 online ist. Diensteanbieter lassen sich die Verfügbarkeiten von den RZ-Betreibern in SLA (Service Level Agreements) vertraglich zusichern. RZ-Betreiber müssen die Verfügbarkeiten entsprechend nachweisen.

Daher bieten wir nun die Möglichkeit die Verfügbarkeit Ihres Rechenzentrums oder Serverraums durch uns als unabhängigen Dritten bestätigen zu lassen. Erstmalig kann dadurch auch die Verfügbarkeit zwischen verschiedenen Rechenzentren vergleichbar dargestellt werden. Auf diese Weise können Sie - vertrauenswürdig und durch TÜViT bestätigt - Ihre tatsächliche Verfügbarkeit unternehmensintern oder gegenüber Ihren Kunden präsentieren.

Die Besonderheit in TSI.PULS liegt in der neuartigen Übertragungstechnologie. Auf Basis eines LoRaWANIoT-Netzwerks ist eine Beurteilung Ihrer Rechenzentrumsinfrastruktur ohne invasiven Eingriff in ihre Technik und ohne aufwändige Datenübertragung möglich.

  
 

Einsatz im Rechenzentrum

Im Rahmen von TSI.PULS werden in Ihrem Rechenzentrum ein oder mehrere Endgeräte (sog. Nodes) installiert. Diese Endgeräte haben in etwa die Größe einer üblichen Abzweigdose und sind in der Lage die folgenden Parameter zu detektieren bzw. zu messen:

  • Verfügbarkeit der Stromversorgung an den PDUs
  • Umgebungsbedingungen im Serverraum (Temperatur, relative Luftfeuchte, Taupunktstemperatur)


Für TSI.PULS sind lediglich die folgenden Anbindungen in Ihrem Rechenzentrum notwendig: 
  

Schuko-Steckdosen an den PDU je Node

Internetanschluss für das Gateway

Schuko-Steckdose für das Gateway

IP-Adressen Ihrer WAN-Router

Weitere technische Details zur Anbindung von TSI.PULS

Für die Messaufnahme ist lediglich ein freier Schuko-Steckdosenanschluss in Ihren PDUs notwendig. Die Datenübertragung erfolgt dabei unabhängig vom Netzwerk des Rechenzentrums über LoRaWAN. LoRaWAN ist ein IoT-Funkprotokoll und operiert auf Frequenzen um 868 MHz. Die Sendeleistung ist dabei mit etwa 25 mW sehr gering und damit nur ein Viertel so groß wie beispielsweise WLAN und dadurch äußerst EMV verträglich. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt über AES-128 und die Messwerte werden zusätzlich auf dem Node codiert.

Für eine erfolgreiche Datenübertragung in Ihrem Rechenzentrum muss zusätzlich ein LoRaWAN-Gateway aufgestellt werden. Hierfür ist ein Internetanschluss (Ethernet) sowie eine Schuko-Steckdose erforderlich. Aufgrund der Spezifikationen der Datenübertragung muss das Gateway nicht in direkter Nähe der Nodes installiert werden und ermöglicht so auch eine gebäudeübergreifende Übertragung.

Je nach Standort Ihres Rechenzentrums kann eventuell auf öffentliche LoRaWAN-Gateways zurückgegriffen werden. Die genauen örtlichen Gegebenheiten klären wir gerne mit Ihnen in einem gemeinsamen Gespräch.

Die Datenspeicherung erfolgt auf durch TÜViT verwalteten Servern. 

Die Nodes verfügen über eine eigene interne USV (Li-Ionen-Akku) und können dadurch auch im Ausnahmefall ohne Netzversorgung zuverlässig weiterhin Daten übermitteln. Darüber hinaus wird die Erreichbarkeit Ihres Rechenzentrums von außerhalb detektiert. Hierfür werden serverseitig die IP-Adressen ihrer WAN-Router über ping überprüft.


  

Auswertung der Verfügbarkeit

Auf Basis der ermittelten Messwerte werden über serverseitig implementierte Algorithmen die Verfügbarkeit des Rechenzentrums und der einzelnen Systeme ermittelt. Die Algorithmen werden regelmäßig überprüft und weiterentwickelt. Über eine intelligente Anordnung der Nodes wird eine Fehlertoleranz hergestellt, so dass Sensorfehler jederzeit durch unser System erkannt werden können und die Verfügbarkeitsbeurteilung Ihres Rechenzentrum nicht beeinflussen. 

Die Ergebnisse bestätigen wir Ihnen gerne visuell auf Basis der Messwerte der letzten 12 Monate. Die Auswertung erfolgt dabei rückblickend, so dass sie monatlich aktuelle Werte durch uns erhalten. Die Ergebnisse können Sie gerne für Ihre Kunden gut sichtbar z. B. auf Ihrer Internetseite präsentieren und so ihre tatsächliche Verfügbarkeit - unabhängig bestätigt durch TÜViT - darstellen.


Für die erstmalige Installation, für die Hardware und den Betriebsunterhalt, als auch für die Verfügbarkeitsaussage ist eine überschaubare jährliche Prämie zu entrichten. Die Höhe der Prämie ist abhängig von der Anzahl der IT-Räume, die es einzeln zu überwachen gilt.

Weitere Informationen zu unserem Messsystem erhalten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch. Auch individuelle Lösungen für Ihren Bedarf auf Basis von TSI.PULS sind grundsätzlich möglich.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Mario Lukas

Senior Account Manager Data Center

+49 201 8999-567
Fax : +49 201 8999-555

m.lukas@tuvit.de

Das könnte Sie auch interessieren

Trusted Site Infrastructure

Mit einer Prüfung und Zertifizierung nach TSI und EN 50600 weisen Unternehmen und Organisationen nach, dass sie den aktuellen Stand der Technik nutzen, um eine maximale Verfügbarkeit der RZ-Infrastruktur zu erzielen.
Weiterlesen
TSI.PROFESSIONAL Training

Training

Das zweitätige TSI.PROFESSIONAL-Training vermittelt alles Wissenswerte zur Bewertung und Zertifizierung von hochverfügbaren IT-Infrastrukturen gemäß Trusted Site Infrastructure (TSI) im Kontext der DIN EN 50600.
Weiterlesen

Workshop

Der eintägige Workshop gibt Ihnen einen guten Überblick über den aktuellen Sicherheitsstand Ihres Rechenzentrums. Er vermittelt alles Wissenswerte zur Prüfung von Rechenzentrums-Infrastrukturen gemäß Trusted Site Infrastructure (TSI) im Kontext der EN 50600.
Weiterlesen

Planungsbewertung

Der erfolgreiche Aufbau eines hochverfügbaren Rechenzentrums nach den TSI-Kriterien beginnt mit der Planung. TÜViT unterstützt in diesem Stadium Betreiber und Planer von IT-Infrastrukturen.
Weiterlesen
Inbetriebnahme von Rechenzentren

Inbetriebnahme

Umfangreiche Testverfahren sichern die ordnungsgemäße Funktion der kritischen, verorgenden Infrastrukturen vor Betriebsaufnahme eines Rechenzentrums.
Weiterlesen

Energieeffizienz

TÜViT unterstützt Betreiber von Rechenzentren beim Aufbau von Systemen und Prozessen, mit denen sie kontinuierlich ihre Energieeffizienz verbessern können.
Weiterlesen
Zertifizierung von Rechenzentren

Zertifizierung

Mit einer Zertifizierung nach dem TSI-Kriterienkatalog (Trusted Site Infrastructure), der auch die Anforderungen der europäischen Norm EN 50600 voll abdeckt, sind Rechenzentrums-Betreiber, Anbieter von Colocation- und Cloud-Infrastrukturen auf der sicheren Seite.
Weiterlesen

Standortbewertungen

Das Sicherheitsniveau eines Rechenzentrums hängt letztlich auch vom Standort und möglicherweise von der Beherrschung von Umfeldrisiken ab. TÜViT bietet Standortbewertungen an, um eine optimale Ausgangslage für das zu planende Rechenzentrum zu gewährleisten.
Weiterlesen